Gemütlicher Kaffeenachmittag 2019

Am 27.10. fand in der Pfeifenbäckerhalle die jährliche Feier für Vereinsmitglieder ab 60 Jahren statt. Der geschäftsführende Vorstand um Daniel Günster, Jens Steuler und Martina Thier freute sich auch in diesem Jahr über eine große Resonanz, da sich über 50 Personen zu dieser Feier anmeldeten. Bereits einige Tage vorher wurde der Mehrzweckraum der Halle in ein feierliches und herbstliches Ambiente versetzt, wobei ein besonderer Dank Martina Thier gilt, die federführend die Organisation und Gestaltung übernahm.

In der Begrüßungsrede des ersten Vorsitzenden wurden zunächst alle Anwesenden herzlich begrüßt und er berichtete von den Ereignissen des Jahres 2019. Im Anschluss erfreuten sich alle Gäste an Kaffee und Kuchen. Der gesellige Teil wurde von Jens Steuler mit einem Quiz eröffnet, bei dem 30 Fragen rund um den TuS Hilgert und seine Geschichte beantwortet werden mussten.

Die Gewinner durften sich über eine Motz mit TuS-Logo freuen. Bei dem einen oder anderen kalten Getränk ließen die Mitglieder dann den gelungenen Nachmittag in gemütlicher Runde ausklingen.

Der geschäftsführende Vorstand bedankt sich sehr herzlich bei allen Kuchenspendern, die zu diesem gelungenen Nachmittag beigetragen haben.

TuS Hilgert weiterhin gut gemanagt

Daniel Günster, der 1. Vorsitzende des TuS Hilgert, schließt die Ausbildung zum Vereinsmanger beim Sportbund Rheinland ab.

Nach dem Rücktritt der langjährigen Geschäftsführerin des TuS Hilgert entstand im geschäftsführenden Vorstand des TuS eine Lücke im Bereich Vereinsführung und
-verwaltung.

Die restlichen Mitglieder waren und sind zwar mit Herzblut und Fachwissen in ihrem Themenbereich bei der Sache, aber den umfassenden Überblick über Finanzverwaltung, Arbeitsrecht, Marketing, Steuern, Vereinsrecht und Satzungsfragen hatte nur die bisherige Geschäftsführerin.

Um diese Lücke wieder kompetent zu füllen, bildet sich nun der Vorsitzende zum Vereinsmanager C weiter. Mit dieser Ausbildung ist er bestens befähigt, die Geschäfte des sehr aktiven Vereins aus dem Kannenbäckerland zu führen und zu gestalten.
Die sehr zeitaufwändige Ausbildung besteht aus 60 Lerneinheiten im Grundkurs und zwei Zertifikatslehrgängen zu je 30 LE. Danach muss noch eine Hausarbeit zu einem selbst gewählten Thema der Vereinsführung geschrieben werden, bevor dann die abschließende mündliche und schriftliche Prüfung erfolgt.

Diese legte Daniel Günster am 16.07.2019 erfolgreich ab. Neben dem erworbenen Fachwissen hat diese offizielle DOSB-Lizenz auch den netten Nebeneffekt, dass der Verein vom Sportbund Rheinland nun weitere finanzielle Unterstützung erhält, weil ein Vereinsmanager im Verein tätig ist.

Jahreshauptversammlung des TuS Hilgert 2019

Am 29.03.2019 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des TuS Hilgert statt. Nachdem der 1. Vorsitzende die anwesenden Mitglieder begrüßte, durfte er direkt die angenehmste Tätigkeit einer solchen Versammlung vornehmen: Er ehrte verdiente Mitglieder! Für 25 jährige Mitgliedschaft im TuS Hilgert wurden Rainer Hertzsch, Bettina und Harald Schnug sowie Karl-Ludwig Schmidt geehrt. Schon 50 Jahre TuS-Mitglied ist Hans-Werner Simonis. Leider war nur einer der Geehrten anwesend.

Erfreulicher war die Anwesenheit bei den Turnmädchen, die mit ihren Trainerinnen Jutta Mäckler und Ruth Jachmich das Deutsche Sportabzeichen abgelegt haben und es an diesem Abend zusammen mit einer kleinen Belohnung verliehen bekamen.

Vom Fußballverband Rheinland war Volker Oppenkowski erschienen, der Ralf Körber mit dem Ehrenbrief des FVR und Detlef Sauer mit der bronzenen Ehrennadel des FVR ehrte. Beide erhielten diese Auszeichnung für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement im Hilgerter Fußball. Ebenso für ihren außerordentlichen, langjährigen ehrenamtlichen Einsatz wurden Gerd Kexel und Robin Böttcher mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent ausgezeichnet.

Nach den Berichten des geschäftsführenden Vorstandes und der Abteilungsleiter, die überwiegend ein positives Bild des organisierten Sportes in Hilgert aufzeigten, bescheinigten die Kassenprüfer dem geschäftsführenden Vorstand eine beanstandungsfreie Kassenführung und forderten die Versammlung zur Entlastung des Vorstandes auf, der auch ohne Gegenstimme zugestimmt wurde.

Zum Abschluss bedankte sich noch der Ortsbürgermeister Uwe Schmidt für die gute Zusammenarbeit mit dem größten Verein im Ort und wünschte ihm noch eine erfolgreiche Zukunft.