Sommerevent auf der Mosel

Mittlerweile ist es bei den Turnerinnen gute Sitte, das Trainingsjahr mit einem gemeinsamen Sportevent zu beenden. Und jedes Mal versuchen die Trainerinnen etwas Neues zu finden, was irgendwie mit Turnen in Verbindung gebracht werden kann, keine weite Anfahrt hat und allen Mädchen Spaß machen soll.

So fiel in diesem Jahr die Entscheidung auf SUP (Stand up Paddling). Die Vorfreude war riesig und bis zum Schluss wurde gebibbert, ob das Wetter hält und auch die Corona-Situation eine Durchführung erlaubt. Und es hat geklappt. Am einzigen sonnigen Samstag Ende August ging es Richtung Koblenz-Metternich zum Statt Strand an die Mosel.
Vor Ort wurden wir von Christoph begrüßt. Um das Eis zu brechen, turnte er selbst einen Handstand, mit dem er gerade die Älteren doch beeindrucken konnte. Nach einer kurzen theoretischen Einführung an Land ging es bereits mit den Boards auf die Mosel.

Hier konnte Jutta noch schnell ein paar Fotos schießen, bevor Christoph mit der gesamten Gruppe moselabwärts den Blicken entschwand. Dann hieß es für Ruth und Jutta warten. Ein ganz neues Gefühl. Nach fast einer Stunde wurden sie wieder gesichtet. Nun nicht mehr auf den Knien sondern stehend und alle komplett nass aber mit strahlenden Gesichtern. Bevor es wieder ans Land ging, zeigten die Mädchen verschiedene Turnelemente und wie wohl sie sich auf den Boards nun fühlen. Gern wären sie noch länger auf der Mosel geblieben.

Beim Abschluss in der Waldgaststätte „Im Flürchen“ erzählten dann die Turnerinnen, was sie alles auf der Mosel gemacht haben. Da gab es dann Verfolgungsfahrten, vom Board schubsen, rückwärtsfahren oder auch über alle Boards laufen.

Fazit: Ein gelungener Nachmittag, der gern wiederholt werden kann. Dann gehen die Trainerinnen vielleicht auch aufs Board.

Sieg im Heimspieldebüt

Am vergangenen Sonntag empfing der TuS die Reserve der SG Selters/Maxsain/Freirachdorf. Nach einer umkämpften 2. Halbzeit gelang Hilgert der nächste Sieg mit einem knappen 3:2. 

Die erste Hälfte der Partie ist schnell erzählt, in einer langen Phase ohne Torchancen auf beiden Seiten behielt Hilgert schließlich die Überhand. Kurz vor der Pause erzielte Marcel Hoffmann mit einem abgefälschten Schuss aus der zweiten Reihe die 1:0 Führung.

Nach dem Tausch startete die Heimmannschaft dann besser. Deutlich spielbestimmender zeigte sich der TuS zu Beginn und konnte nach einer Ecke die Führung durch Erkan Murtezi ausbauen. Kurz darauf kombinierte man sich schön durch die Reihen der Gäste und baute die Führung durch Salih Sahin auf 3:0 aus. Während sich Hilgert bereits in Sicherheit wiegte, drehte die SG noch Mal auf.

Nach dem Anschlusstreffer erspielte sich der TuS noch einige guten Torchancen scheiterte aber immer wieder. Als dann auch noch das 3:2 fiel wurde es noch ein Mal richtig spannend. Zunächst jedoch folgte ein bitterer Moment, ein Hilgerter Spieler blieb nach einem Zweikampf am Boden liegen und wurde auf Grund einer Knieverletzung mit dem Krankenwagen abtransportiert, wir wünschen an dieser Stelle eine schnelle Genesung. Bis zum Schluss versuchten die Gäste noch den Ausgleich zu erzielen, dies wusste die Hilgerter Defensive um den starkaufspielenden Hendrik Steiner jedoch zu verhindern und feierte letztendlich einen in großen Teilen verdienten 3:2 Erfolg.

2. Sieg im 2. Spiel, daran lässt sich anknüpfen.

Gute Besserung auch an den Spieler der Gäste, der den Platz frühzeitig verletzt verlassen musste.

Weiter geht’s erst am Sonntag, 05.09. um 12:30 Uhr auswärts beim SV Güllesheim II.

Kantersieg zum Saisonauftakt

Am ersten Spieltag traf der TuS auf den neuformierten FC Lom Montabaur. Nach dem man in der ersten Hälfte noch Probleme hatte sich gegen die offensivstarke Mannschaft klar abzusetzen, dominierten die Hilgerter die 2. Hälfte klar und feierten einen deutlichen 3:13 Erfolg.

In einem Spiel gegen einen unbekannten Gegner startete man konzentriert und mit Zug zum Tor. Nach ein paar Minuten war es dann Erkan Murtezi mit dem Führungstreffer. Nur Augenblicke später erhöhte er auf 0:2. Was dann zunächst nach einer klaren Sache aussah, änderte sich kurz darauf durch den 1:2 Anschlusstreffer. Nach weiteren guten Möglichkeiten dauerte es ein paar Minuten ehe Salih Sahin auf 1:3 erhöhte. Noch vor dem Seitenwechsel verkürzte Lom erneut zum 2:3 Zwischenstand.

In der zweiten Spielzeit gestaltete sich das Spiel dann zunächst ähnlich. Hilgert wurde aber zunehmend dominanter und konnte nun auch die Torchancen besser nutzen. Erkan Murtezi erzielte mit seinem Treffer den ersten Hattrick des Tages. Anschließend trug sich Salih Sahin das nächste Mal auf dem Spielbericht ein. Zum 2:6 konnte dann Marcel Hoffmann einschieben. Durch eine kurze Unaufmerksamkeit kam auch Montabaur nochmals auf 3:6 ran, scheiterten danach aber immer wieder am starken Hilgerter Schlussmann Matthias Beer. In der Folgezeit war dann beim Gastgeber ein bisschen die Luft raus und Hilgert konnte die spielerische Überlegenheit in Tore ummünzen. So ging es dann Schlag auf Schlag. Marcel Hoffmann erhöhte auf 3:7, ein Eigentor und der Treffer von Mufail Salja bedeuteten die Treffer 8 und 9.
Marcel Hoffmann erwischte einen Sahnetag, zunächst gelang ihm der 2. Hattrick auf Seiten des TuS, kurz darauf packte er noch einen weiteren Treffer drauf und änderte das Ergebnis auf 3:11.
In den Schlussminuten waren es dann Lars Brutscher zum 3:12 und Leon Hyll mit seinem Debüttreffer für die Senioren zum 3:13 Schlussstand.

In einem Spiel in dem der Gegner in der ersten Halbzeit noch gut mithielt, gewann der TuS am Ende dann deutlich. Weiter geht’s nächste Woche daheim gegen die SG Selters/Maxsain/Freirachdorf II. Anstoß ist am Sonntag, 22.08. um 14:30 Uhr.

Pokalspiel

Am 31.07. stand für den TuS Hilgert das erste Pokalspiel 2021 an. Der Viertelfinalist aus dem Vorjahr empfing zu Hause einen unbekannten Gegner. Zu Gast waren die neugegründeten Malberger Kickers.

Zu Beginn tasteten sich die Teams erstmal ab, wobei früh zu erkennen war, dass die jungen Malberger ein hohes Maß an Tempo in den eigenen Reihen haben.

Nach den ersten Torchancen auf beiden Seiten, gelang es dann den Gästen nach gut 20 Minuten die 0:1 Führung zu erzielen. Und dann war der Knoten geplatzt, wenige Minuten später erhöhten sie auf 0:2. Bis zur Halbzeitpause probierte Hilgert dann mehr, aber die Mühen blieben unbelohnt. Mit dem Halbzeitpfiff kassierte man das 0:3.

Nach dem Seitenwechsel machte die Heimmannschaft dann mehr Druck. 10 Minuten nach Wiederanpfiff belohnte Birol Kücük die Mühen und traf zum 1:3 Anschlusstreffer. Nun hatte man noch mehrere gute Gelegenheiten um das Spiel wieder spannend zu gestalten, scheiterte aber am gegenrischen Schlussmann.
Bis zur Schlussphase versuchte man vieles, jedoch ohne Erfolg. In den letzten Minuten stand man dann hinten zu offen und lud den Gegner noch zu zwei weiteren Treffern ein, die letztendlich den etwas zu hohen 1:5 Misserfolg besiegelten.

In den verbleibenden Tagen gilt es jetzt, die noch immer vorhanden Defizite aus der langen Spiel- und Trainingsunterbrechung abzuschütteln. Am 15.08.2021 um 14:30 Uhr ist der TuS Hilgert dann zu Gast in Eschelbach beim FC Lom Montabaur um dort das erste Saisonspiel zu bestreiten.

Neu gekleidet ins erste Pflichtspiel

Die 1. Mannschaft des TuS Hilgert möchte einen großen Dank an das Gesundheitszentrum Thewalt in Höhr-Grenzhausen richten, mit dessen Unterstützung die Mannschaft neue Aufwärm-S​hirts anschaffen konnte. Es ist nicht selbstverständlich in dieser Zeit auf Förderer zurückgreifen zu können. Vielen Dank an Astrid Thewalt für diese attraktive Form des Sponsorings.