Englische Wochen

Am letzten Sonntag trat der TuS auswärts beim SV Marienrachdorf II an. Hilgert kontrollierte über 90 Minuten das Spielgeschehen und ging als hochverdienter Sieger mit 2:0 vom Platz.

Von Beginn an setzte der TuS die Heimmannschaft unter Druck und kam so früh zu den ersten guten Chancen. Mitte der ersten Spielzeit war es dann soweit und Hilgert ging durch einen sehenswerten Schuss von Osman Balci in Führung. 10 Minuten vor dem Seitenwechsel klingelte es dann erneut, Erkan Murtezi erhöhte auf 2:0.

In Hälfte 2 bestimmte weiterhin Hilgert die Partie und erarbeitete sich ein deutliches Plus an Torgelegenheiten. Man kombinierte sich clever durch die Reihen der Gegner, scheiterte aber beim Abschluss. Das Tor der Gastgeber wirkte wie vernagelt und alle Bemühungen den Bann zu brechen und das beruhigende 3:0 zu erzielen blieben unbelohnt. Auch wenn Marienrachdorf nur selten in die Nähe eines Torerfolgs kommen sollte, verhinderte dies die Defensivabteilung um Christian Bonk und Thorsten Görg tadelos. So endete das Spiel zwar nur mit einem 2:0 Endstand und hätte deutlich höher ausgehen müssen, jedoch waren die 3 Punkte durch die geschlossene Mannschaftsleistung nie in Gefahr.

Weiter geht’s bereits am Mittwoch, 28.10. um 19:30 Uhr in Hilgert gegen die Spvgg. EGC Wirges II. Am Sonntag darauf empfängt der TuS um 14:30 Uhr den VfL Oberlahr/Flammersfeld II.

Wichtiger Hinweis für die kommenden beiden Heimspiele, aufgrund steigender Coronafallzahlen im Westerwaldkreis und des Erreichen eines kritischen Inzidenzwerts hat der Westerwaldkreis in einer Allgemeinverfügung vom 26.10.2020 erlassen, dass die Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden und somit keine Zuschauer im Spiel- und Trainingsbetrieb zugelassen sind. Wir hoffen auf ein zeitnahes Wiedersehen.

Große Geste der Freundschaft und Solidarität

Gemeinsame Genesungswünsche vom TuS Hilgert

Bereits am 23. September traf die Hilgerter Elf im Pokalspiel auf die Gegner des vergangenen Sonntags, die SG Puderbach 3. Damals war die Partie kurz vor Spielende von einem tragischen Ereignis begleitet. In der achtzigsten Minute ist der kurz zuvor ausgewechselte 29-jährige Mittelfeldspieler des TuS Hilgert, Mesut Ucuz, im Seitenaus zusammengebrochen. Im Krankenhaus angekommen lautete die Diagnose: Herzinfarkt. Noch in der Nacht wurde der junge Fußballer notoperiert und befindet sich derzeit auf dem Weg der Besserung und in Reha. Die Fußballelf Hilgert ist den Puderbachern für die gute Erstversorgung sehr dankbar.

Die Mannschafts- und Vereinskameraden vermissen Mesut und hoffen, dass er sie schnell wieder gesund und fit auf dem Spielfeld unterstützen kann. Um ihm dies und auch für andere sichtbar mitzuteilen und im Rahmen der Solidarität ein Zeichen zu setzen, haben sich die Jungs aus Hilgert etwas Besonderes einfallen lassen. Sie ließen ein Banner mit Genesungswünschen fertigen, welches sie am vergangenen Sonntag im Meisterschaftsspiel gegen eben den Gegner der Unglücksstunde, der zu Gast auf dem Sportplatz in Hilgert war, präsentierten, und wünschen ihrem Freund und Kameraden mit „Daumen hoch“ gute Besserung.

Befreiungsschlag

Am vergangenen Sonntag spielte der TuS in Hilgert gegen den bekannten Gast aus Puderbach, nach dem man im Pokal dort die nächste Runde erreichen konnte folgte nun die Revanche in der Meisterschaft. Doch die Gäste blieben chancenlos und mussten eine deutliche 11:0 Niederlage hinnehmen.

Die Torschützen beim hochverdienten Sieg waren:

  • Christian Paulus (1)
  • Erkan Murtezi (4)
  • Marcel Herbel (2)
  • Christian Bonk (1)
  • Osman Balci (3)

Einen ausführlichen Bericht finden Sie auf der Homepage des TuS Hilgert und bei Facebook unter TuS Hilgert Abteilung Senioren-Fußball.

Nach zwei Niederlagen und einem enttäuschenden Unentschieden im letzten Spiel folgte nun eine erste Erleichterung. Weiter geht’s bereits am Mittwoch 21.10.2020 um 19:30 Uhr, im Achtelfinale des Kreispokals empfängt Hilgert den SV Rengsdorf II. Im nächsten Meisterschaftsspiel reist man am 25.10. um 12:00 Uhr auswärts zur Reserve des SV Marienrachdorf.

Achterbahnfahrt

Nach dem der TuS am vergangenen Mittwoch noch fulminant ins Achtelfinale des Kreispokals einzog, folgte am Wochenende ein herber Rückschlag.

Zum Pokalspiel reiste der TuS nach Urbach um dort gegen die SG Puderbach III anzutreten. Nach starken 90 Minuten der Hilgerter gelang ein deutlicher 0:6 Auswärtserfolg. Die Torschützen waren Tom Schwarz (2) und Erkan Murtezi (4).

Am Wochenende folgte dann das nächste Meisterschaftsspiel, immer noch ersatzgeschwächt, aber mit eigentlich gutem Rückenwind aus dem Mittwochsspiel. Zu Gast bei der SG Haiderbach II sah man davon allerdings gar nichts mehr. Von Anfang an war die Heimmannschaft einen Schritt schneller und erkämpfte sich die Bälle. Hilgert schaffte es zu keiner Zeit ins Spiel zu finden und lag bereits zur Halbzeit mit 4:0 zurück.

Auch die zweite Hälfte gestaltete sich nicht besser. Zwar kam der TuS zu der ein oder anderen Torchance, schaffte es aber nicht den Anschlusstreffer zu erzielen. Haiderbach traf nochmals doppelt und sorgte mit dem 6:0 für eine derbe Niederlage.

Weiter geht’s am Sonntag, 04.10.2020 um 14:30 Uhr in Hilgert. Zu Gast ist die Reserve der SG Freirachdorf.

Rückschlag

Nach dem man mit einem hohen Sieg in die Saison gestartet war, folgte nun ein herber Rückschlag. Der Ersatzgeschwächte TuS war zu Gast beim ESV Siershahn II und verlor deutlich mit 1:5.

Zum Spiel: Die erste Hälfte gestaltete sich lange Zeit torlos. Kurz vor der Pause waren es dann die Gastgeber mit dem Treffer zur 1:0 Führung.
Nach dem Seitenwechsel gelang es dem TuS durch Sven Colucci auszugleichen. Einen positiven Effekt hatte der Treffer jedoch nicht. In der restlichen Spielzeit traf Siershahn noch viermal und gewann am Ende verdient.
Ein Spiel zum vergessen, am Wochenende hat der TuS Spielfrei und kann so die Zwischenzeit nutzen und auf die Rückkehr der angeschlagenen Spieler hoffen.

Weiter geht’s erst am 23.09. um 19:30 Uhr in Puderbach zur zweiten Pokalrunde. Gefolgt vom nächsten Auswärtsspiel am 27.09. um 12:00 Uhr bei der SG Haiderbach II.

Saisonstart geglückt

Am Sonntag startete nach langer Wartezeit endlich die neue Saison 2020/2021. Ein besserer Start ist kaum denkbar, nach eindrucksvollen 90 Minuten schickten die Hilgerter die Reserve der SG Thalhausen mit einem 10:0 Heimsieg nach Hause.

Zum Spiel: Von Beginn an übte der TuS hohen Druck auf die Gäste aus. Schon früh entstanden so die ersten guten Möglichkeiten, welche aber zunächst ungenutzt liegen gelassen wurden. Kurz darauf brachte dann Erkan Murtezi die Erlösung und traf zur verdienten Führung. In der Folgezeit kamen dann auch die Gäste zu ihrer ersten Chance, so war es ein Elfmeterpfiff der den Ausgleichstreffer bedeuten konnte. Doch erneut behauptete sich Matthias Beer im Hilgerter Tor und parierte sowohl den Strafstoß als auch den Nachschuss überragend. Danach überrollte der TuS den Gegner und ging durch einen weiteren Treffer des Kapitäns, sowie einem Abstauber durch Mesut Ucuz mit 3:0 in Führung. Vor dem Seitenwechsel erhöhte Erkan Murtezi noch auf die komfortable Halbzeitführung von 4:0.

Nach dem Tausch der Seiten setzte sich das Spiel unverändert fort. Auf der Aussenbahn spielte sich der TuS stark durch und eine schöne Flanke von Nedim Asan auf die Nummer 10 bedeutete das 5:0. Im nächsten Ansturm auf die Defensive der Gäste behielt Osman Balci die Überhand und netzte zum 6:0 ein. Nach einer kurzen Unterbrechung, da der Hilgerter Stürmer und der Torwart der Gäste mit dem Kopf zusammengestoßen waren, wurde das Spiel kurz danach fortgesetzt. Der angeschlagene Stürmer des TuS steckte die resultierende Platzwunde besser weg und traf nach seiner Rückkehr auf den Platz prompt doppelt. In der Schlussphase besiegelten dann Mesut Ucuz und Salih Sahin den zweistelligen Erfolg zum Saisoneinstand.

Hochverdient konnte die Heimmannschaft das Spiel für sich entscheiden und die Abwehr rund um Christian Bonk verhinderte jegliche Versuche der Gäste und hielt die Null. Gute Besserung an den Keeper von Thalhausen, den der Zusammenstoß doch deutlicher traf.

Weiter geht’s nächste Woche, am 13.09.2020 um 12 Uhr auswärts beim ESV Siershahn II.