Schöne Bescherung für Herzsportler/innen – Übungen per E-Mail

Der zweite Komplettlockdown im Hallensport seit Ende Oktober nimmt vielen Herzpatienten, der Herzsportgruppe des TuS Hilgert, nicht nur den wöchentlichen Kontakt und die Kommunikation zu den gewohnten Übungsteilnehmern, nein, es fehlt auch an der dringend notwendigen körperlichen Bewegung unter fachlicher Anleitung und ärztlicher Begleitung. Die gesamten Anstrengungen hinsichtlich der eigenen, anspruchsvollen und kostenintensiven Hygienekonzepte zum Schutz der Teilnehmer waren vergebens! Wie äußerte sich doch vor kurzem die Sportausschussvorsitzende des Bundestages, Dagmar Freitag, so treffend in einer E-Mail an den Autor der Rhein-Zeitung, zu der, Verzweiflung der Betroffenen ?: “ Alle Vereinssportler dürfen sich dafür bei den verantwortungslosen Corona-Leugnern und Partygängern bedanken.“ Zitatende.

Eine Verbesserung für die inzwischen auf drei Gruppen angewachsene Abteilung, ist momentan nicht in Sicht. Abteilungsleitung und Übungsleiter waren sich einig, der Kontakt zu den Herzsportler/inn sollte unbedingt aufrecht gehalten werden. Übungsleiter D.Müller entwarf die Fortsetzung, eines schon in der ersten „Welle“ erfolgreichen Übungsblattes. Verschiedenen Angebote an Bewegungsprogrammen konnten nochmals erweitert werden, da einige Übungen der beiden Übungsleiterinnen, Ellen und Stephie mit einflossen.

Am 18.Dezember erscheint das zweiundzwanzigste Übungsblatt danach geht es in die Festagspause. Und was kommt danach?

Herzsport – Mittwochgruppe erfolgreich gestartet

Die dritte Gruppe der Herzsportabteilung hat am Mittwochnachmittag ihre ersten Übungsstunden in der Hilgerter – Pfeifenbäckerhalle absolviert.

Sieben Teilnehmer fanden sich um 14.15 Uhr in der Halle ein, um mit Übungsleiterin Ellen, mit abstandskonform aufgestellten Stühlen, abwechslungsreiche Gymnastikübungen durchzuführen.
Ein erfolgreicher Beginn für die Abteilung und ein erweitertes Angebot für Herzpatienten, an einem weiteren Wochentag die Möglichkeit zur Teilnahme am Herzsport unter ärztlicher Betreuung ermöglicht zu bekommen.

Vorschau: Am 16. und 23.Oktober bleibt die Goethe – Halle im Ortsteil Höhr, wegen Ferien geschlossen. Die beiden Übungsleiter, Ellen und Dieter laden euch daher am 16.10. ab 17.00 Uhr zum Wandern am Flürchen ein.
Übrigens, vielleicht eine gute Gelegenheit auch die Teilnehmer der anderen Gruppen wieder einmal zu sehen.
Wie immer ein Treffen unter den bestehenden Coronamaßnahmen und Maskenpflicht.

Herzsportgruppe erweitert wöchentliches Training für dritte Gruppe

Ab Mittwoch dem 30.September 2020 erweitert die Herzsportgruppe des TuS Hilgert ihr wöchentliches Übungsangebot im Coronarsport um einen zusätzlichen und fortlaufenden Mittwochtermin.

Die Gruppe 3 wird jeden Mittwoch ab 14.15 Uhr in Hilgert (Pfeifenbäckerhalle) von Übungsleiterin Ellen betreut. Auch die ärztliche Betreuung konnte auf Dauer hierfür spontan organisiert werden.

Diese dritte Gruppe richtet sich im Besonderen an alle Teilnehmer aus Hilgert oder der näheren Umgebung. Die Gruppen 1 und 2 werden unverändert auch in ihrer Teilnehmerzusammensetzung, weiterhin Freitags von 18.00 – 20.15 Uhr in der Goethehalle im Ortsteil Höhr trainieren.

Damit ist auf Dauer sichergestellt, dass jedes Mitglied und natürlich auch alle Neueinsteiger oder Interessierten wieder jede Woche zur einer Übungsstunde kommen können. Voraussetzung hierfür sind natürlich die mit bisherigem Erfolg erprobten Coronaabstands- und Hygieneregeln, die es auch weiterhin zum Schutz der einzelnen Teilnehmer und Übungsleiter/innen einzuhalten gilt.

Durch die neue dritte Gruppe, hat sich die Anmeldesituation entspannt und es kann den Herz-Patienten nach der stationären Reha wieder übergangslos ein Übungsplatz angeboten werden.
Nähere Informationen über die behandelnden Hausärzte, oder an einem der Übungsabende, Mittwoch(ab dem 30.09.) oder Freitag.

Foto: Herzsport mit Ellen-Mittwochs in Hilgert (Bild entstand vor Corona)

Herzsportgruppe seit 26. Juni wieder aktiv – Eine neue Übungsleiterin an Bord

Es hat sich wieder einmal einiges getan, bei der Herzsportgruppe des TuS Hilgert. Trotz ernst zu nehmenden und steigenden Coronazahlen haben die Herzsportler ihren Übungsbetrieb seit dem 26.Juni wieder aufgenommen.

Mit strengen Abstands und Hygieneregeln, der Bereitstellung von Schutzvisieren für jeden Teilnehmer und Desinfektionsmittel um Hände und Übungsgeräte zu reinigen. Man ist sich der großen Verantwortung gegenüber den teilnehmenden Menschen bewusst.

Bei stabiler Wetterlage, wurde bisher jede Übungseinheit im Freien, vor der Halle abgehalten. Für eine bessere Sprachübertragung wurde eine mobile und Headset- unterstützende Lautsprecheranlage angeschafft. Hinsichtlich der größeren Abstände und die im Außenbereich der Halle oft vorherrschenden Nebengeräusche wurde eine normale Verständigung immer schwieriger.

Inzwischen sind die Ferien vorbei, das bedeutet man muß sich die Halle wieder mit anderen Abteilungen teilen. Bei einer Übergangszeit von ca.5 Minuten, ist das für die Verantwortlichen der Herzsportgruppe echter Stress. Benötigt man doch zur Einhaltung des Hygienekonzepts und für den Aufbau des Abstandsfeldes,etwa eine halbe Stunde für beide Gruppen.
Aber bis jetzt funktioniert es! Mit durchschnittlich 18 Herzsportlern/innen am Übungsabend können die beiden Übungsleiter und die Abteilungleitung zufrieden sein. Insbesondere da mit Stephanie Meurer, eine weitere engagierte Übungsleiterin für die Herzsportgruppe dazugewonnen werden konnte.

So, daß nun neben Ellen Ferdinand (bald wieder auf beiden Beinen) und Dieter Müller,eine dritte Kraft die Herzsportgruppe als lizensierte Übungsleiterin auf Dauer unterstützen wird.

Eines aber hat immer Bestand: Wenn jeder sich Mühe gibt, bleiben alle Gesund!

Fotos: Gut besuchte Übungsstunden, ab jetzt Freitags auch mit der neuen Übungsleiterin Stephie.

Verstärkung im Betreuungsteam

Wir freuen uns, dass wir im Herzsport unser ärztliches Betreuungsteam (Frau Frank, Herr Dr. N. Hoffmann, Herr Dr. Hardewig und Frau Dr. Wetzel-Schneider) mit dem 1. November 2019 verstärken konnten um Herrn Dr. Jacob, Frau Maurer und Frau Dr. Stelzig.