Sieg im Nachbarschaftsduell

Am Sonntag spielte der TuS daheim gegen die Nachbarn vom SV Türkiyemspor Ransbach-Baumbach II. In einem zu erwartenden körperlich betonten Spiel behielt Hilgert die Überhand und konnte so die nächsten 3 Punkte verdient einfahren.

Die Anfangsphase gestaltete sich zunächst ausgeglichen, die dribbelstarken Gäste kamen gut rein, blieben aber ohne nennenswerte Torchancen. Dies gelang der Heimmannschaft etwas besser und so erarbeitete man sich einige gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Mitte der ersten Halbzeit war es dann eine Standardsituation, die den Spielstand zu Gunsten des TuS veränderte. Salih Sahin traf sehenswert per Freistoß zum 1:0. Bis zum Seitenwechsel machte Hilgert munter weiter, schaffte es aber nicht die Führung auszubauen.

In der 2. Hälfte ging es dann genauso weiter, kurz nach dem Wiederanpfiff gelang es Salih Sahin erneut den gegnerischen Torwart zu überwinden und das 2:0 zu erzielen. Anschließend nutzte dann auch Erkan Murtezi die Gunst der Stunde und machte das 3:0. Was dann kurz nach einer komfortablen und beruhigenden Führung aussah, änderte sich schnell wieder. Türkiyemspor ließ sich nicht hängen und schoss den Anschlusstreffer. Danach wurde es dann richtig eng, Hilgert kam nicht mehr richtig ins Spiel und fing sich nach einer chaotischen Situation im Strafraum, nach einer Ecke das 3:2.
Erneut war es dann Erkan Murtezi, der mit seinem Treffer zum 4:2 für kurze Entspannung sorgte.
Unbeeindruckt davon machten die Gäste weiter, der Hilgerter Keeper Akin Simsek konnte zunächst Schlimmeres verhindern. Doch dann kam Ransbach doch noch zum 4:3. Der Rest der Spielzeit war von vielen Unterbrechungen geprägt. Letztlich schafften es die Gastgeber das Ergebnis über die Zeit zu bringen.

Ein Spiel, welches man lange dominierte, wurde zum Ende hin doch wieder sehr spannend. Dennoch erkämpfte sich Hilgert den nächsten Sieg und steht nun mit 5 Erfolgen aus 6 Spielen weit oben in der Tabelle.

Weiter geht’s nächste Woche Sonntag, 03.10. um 12:00 Uhr auswärts beim SV Marienrachdorf II.

1. Mannschaft erkämpft drei Punkte

Nach dem unglücklichen Spiel in der Vorwoche trat der TuS mit dezimierter Truppe auswärts bei der 2. Garde der SG Haiderbach an. Durch eine tolle Mannschaftsleistung und einem Kampf über die vollen 90 Minuten gewann Hilgert endlich mal wieder ein Spiel auf der Haiderbach, das Endergebnis lautete 3:4.

Motiviert ging es zunächst hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Die Heimmannschaft erarbeitete sich zunächst die beste Chance, der erste Abschluss wurde noch verhindert. Die darauffolgende Ecke flipperte durch den Hilgerter Strafraum und landete schlussendlich unglücklich auf dem Fuß des gegnerischen Angreifers. Danach erarbeitete sich der TuS zunehmend ein Chancenplus, Christopher Fischer gelang es dann Tom Schwarz gekonnt in Szene zu setzen. Dieser nutzte die Möglichkeit und erzielte den Ausgleich. In einem weiterhin ausgeglichenen Spiel mit den besseren Möglichkeiten der Gäste war es dann wiederum ein Zufall, der zur erneuten Führung der Haiderbach beitrug.

Nach dem Seitenwechsel wollte der TuS dann mehr. Wenig später folgte der Dämpfer und die SG baute die Führung aus. Unbeirrt spielte Hilgert weiter, innerhalb einer Minute war es dann Joyce Fejer-Konnerth, der nach zwei identischen Flanken von Salih Sahin per Doppelschlag den Ausgleich machte. Sichtlich beeindruckt von diesem Comeback versuchten die Gastgeber den Druck wieder zu erhöhen. In der Schlussphase erhielt Haiderbach einen berechtigten Elfmeter. Matthias Beer trat zum Duell zwischen den Pfosten an. Mit einer Glanzparade verhinderte er den Treffer und hielt Hilgert im Spiel. Kurz vor Schluss gelang dann eine kleine Sensation, Salih Sahin erkämpfte sich den Ball und drang in den Strafraum ein, sein Abschluss wurde zunächst pariert, ehe Matchwinner Tom Schwarz aus guter Position zum Nachschuss kam und den 3:4 Siegtreffer erzielte.
Hilgert machte dann hinten dicht und ließ nichts mehr zu, wenig später folgte der Schlusspfiff.

Gerade nach dem kuriosen Auftritt in der letzten Woche und den vielen Ausfällen auf Seiten der Hilgerter war dieses Spiel die perfekte Antwort. Weiter geht’s nächste Woche, am 26.09. um 14:30 in Hilgert gegen den SV Türkiyemspor Ransbach-Baumbach II.

1. Mannschaft erlebt wahren Albtraum

Am letzten Sonntag empfing der TuS die Malberger Kickers in Hilgert. Nach 90 Minuten unterlag man mit 2:3 und handelte sich so die erste Niederlage der Saison ein.

Von Beginn an war das Spiel von einem hohen Tempo geprägt. Nach einem umkämpften Spiel, in dem es zunächst hin und her ging, war Hilgert das Team mit dem Chancenplus. Mitte der ersten Hälfte war es dann Christian Bonk, der sich auf der Aussenbahn durchsetzte und zum 1:0 abschließen konnte. Danach brachte sich der TuS immer wieder in gute Positionen, nutzte seine Möglichkeiten jedoch nicht. Kurz vor der Halbzeit trafen die Gäste nach einem Eckball zum 1:1.

In der zweiten Spielzeit behielt Hilgert zunächst das Heft in der Hand, schaffte es aber weiterhin nicht den Ball ins Tor zu befördern. Fortan gewann das Spiel leider zunehmend an Hektik. Sichtlich überfordert reagierte der Schiedsrichter mit einem Kartengewitter. Hilgert geriet dann in Unterzahl zunächst mit 1:2 in Rückstand. Trotzdem spielte die Heimmannschaft weiter nach vorne. Zunächst scheiterte man vom Punkt, Erkan Murtezi konnte aber nach der resultierenden Ecke den Ausgleich erzielen.

Anschließend wurde es immer bitterer. Zwei weitere, extrem fragwürdige Platzverweise führten dazu, dass man von nun an mit 3 Mann weniger spielte. Augenscheinlich war dem Schiedsrichter viel daran gelegen, dass die Gastmannschaft noch zum 3-Punkteerfolg kommen sollte. So fiel plötzlich auch ein Elfmeterpfiff für die Gäste. Den Strafstoß parierte Matthias Beer grandios und so blieb Hilgert weiterhin im Spiel. Mit viel Kampf entstanden sogar noch ein paar wenige Torchancen. Kurz vor dem Schlusspfiff sorgte dann ein Malberger aus klarer Abseitsposition für den 2:3 Schlussstand.

Ein Spiel, das bereits in den ersten 45 Minuten entschieden sein konnte, entwickelte sich zu einem wahren Albtraum. Die herausragende Leistung der Defensive um Florian Rein und Hendrik Steiner, die sich bis zum Schluss für die Mannschaft aufopferten, blieb leider unbelohnt.

Weiter geht’s nächsten Sonntag, 19.09. um 12:30 Uhr gegen die Reserve der SG Haiderbach.

Modernster Fünfkampf 2021 fällt leider aus

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung 2020/2021 gab der 1. Vorsitzende des TuS Daniel Günster bekannt, dass auch in diesem Jahr der traditionelle Hilgerter Fünfkampf nicht stattfinden kann. Aufgrund der Beschränkungen sei eine solche Großveranstaltung mit 600 Menschen in der Pfeifenbäckerhalle derzeit nicht durchzuführen.

So hoffen wir nun auf das nächste Jahr 2022.