TuS dankt Spendern und Helfern

Anfang September sammelten junge Sportler des TuS Hilgert im Rahmen der Jugendsammelaktion 2020 des Sportbunds Rheinland fleißig Spenden in Hilgert.

Wir, der Vorstand des TuS Hilgert e.V., bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern – und natürlich auch bei den engagierten, helfenden Kindern, die hierfür in Ihrer Freizeit aktiv waren.

60% der gesammelten Spenden kommen in erster Linie der Jugendarbeit in unserem Verein zugute – und 40% verwendet der Sportbund Rheinland für soziale Projekte im Jugendsport.

 

Modernster Fünfkampf findet in 2020 nicht statt

Der Vorstand des TuS Hilgert e.V. hat in seiner Sitzung am 16. September final beschlossen, den „Modernsten Fünfkampf“ in 2020 nicht durchzuführen. Zuvor hatte man über veränderte Konzepte nachgedacht, sich schlussendlich aber wehmütig für die Absage entschieden.

Der Modernste Fünfkampf ist seit 30 Jahren das alljährliche Top-Event in Hilgert, bei dem zuletzt fast 600 Teilnehmer mitmachten. Der 30. Modernste Fünfkampf findet nun voraussichtlich im November 2021 statt.

Rückschlag

Nach dem man mit einem hohen Sieg in die Saison gestartet war, folgte nun ein herber Rückschlag. Der Ersatzgeschwächte TuS war zu Gast beim ESV Siershahn II und verlor deutlich mit 1:5.

Zum Spiel: Die erste Hälfte gestaltete sich lange Zeit torlos. Kurz vor der Pause waren es dann die Gastgeber mit dem Treffer zur 1:0 Führung.
Nach dem Seitenwechsel gelang es dem TuS durch Sven Colucci auszugleichen. Einen positiven Effekt hatte der Treffer jedoch nicht. In der restlichen Spielzeit traf Siershahn noch viermal und gewann am Ende verdient.
Ein Spiel zum vergessen, am Wochenende hat der TuS Spielfrei und kann so die Zwischenzeit nutzen und auf die Rückkehr der angeschlagenen Spieler hoffen.

Weiter geht’s erst am 23.09. um 19:30 Uhr in Puderbach zur zweiten Pokalrunde. Gefolgt vom nächsten Auswärtsspiel am 27.09. um 12:00 Uhr bei der SG Haiderbach II.

Herzsportgruppe seit 26. Juni wieder aktiv – Eine neue Übungsleiterin an Bord

Es hat sich wieder einmal einiges getan, bei der Herzsportgruppe des TuS Hilgert. Trotz ernst zu nehmenden und steigenden Coronazahlen haben die Herzsportler ihren Übungsbetrieb seit dem 26.Juni wieder aufgenommen.

Mit strengen Abstands und Hygieneregeln, der Bereitstellung von Schutzvisieren für jeden Teilnehmer und Desinfektionsmittel um Hände und Übungsgeräte zu reinigen. Man ist sich der großen Verantwortung gegenüber den teilnehmenden Menschen bewusst.

Bei stabiler Wetterlage, wurde bisher jede Übungseinheit im Freien, vor der Halle abgehalten. Für eine bessere Sprachübertragung wurde eine mobile und Headset- unterstützende Lautsprecheranlage angeschafft. Hinsichtlich der größeren Abstände und die im Außenbereich der Halle oft vorherrschenden Nebengeräusche wurde eine normale Verständigung immer schwieriger.

Inzwischen sind die Ferien vorbei, das bedeutet man muß sich die Halle wieder mit anderen Abteilungen teilen. Bei einer Übergangszeit von ca.5 Minuten, ist das für die Verantwortlichen der Herzsportgruppe echter Stress. Benötigt man doch zur Einhaltung des Hygienekonzepts und für den Aufbau des Abstandsfeldes,etwa eine halbe Stunde für beide Gruppen.
Aber bis jetzt funktioniert es! Mit durchschnittlich 18 Herzsportlern/innen am Übungsabend können die beiden Übungsleiter und die Abteilungleitung zufrieden sein. Insbesondere da mit Stephanie Meurer, eine weitere engagierte Übungsleiterin für die Herzsportgruppe dazugewonnen werden konnte.

So, daß nun neben Ellen Ferdinand (bald wieder auf beiden Beinen) und Dieter Müller,eine dritte Kraft die Herzsportgruppe als lizensierte Übungsleiterin auf Dauer unterstützen wird.

Eines aber hat immer Bestand: Wenn jeder sich Mühe gibt, bleiben alle Gesund!

Fotos: Gut besuchte Übungsstunden, ab jetzt Freitags auch mit der neuen Übungsleiterin Stephie.

Saisonstart geglückt

Am Sonntag startete nach langer Wartezeit endlich die neue Saison 2020/2021. Ein besserer Start ist kaum denkbar, nach eindrucksvollen 90 Minuten schickten die Hilgerter die Reserve der SG Thalhausen mit einem 10:0 Heimsieg nach Hause.

Zum Spiel: Von Beginn an übte der TuS hohen Druck auf die Gäste aus. Schon früh entstanden so die ersten guten Möglichkeiten, welche aber zunächst ungenutzt liegen gelassen wurden. Kurz darauf brachte dann Erkan Murtezi die Erlösung und traf zur verdienten Führung. In der Folgezeit kamen dann auch die Gäste zu ihrer ersten Chance, so war es ein Elfmeterpfiff der den Ausgleichstreffer bedeuten konnte. Doch erneut behauptete sich Matthias Beer im Hilgerter Tor und parierte sowohl den Strafstoß als auch den Nachschuss überragend. Danach überrollte der TuS den Gegner und ging durch einen weiteren Treffer des Kapitäns, sowie einem Abstauber durch Mesut Ucuz mit 3:0 in Führung. Vor dem Seitenwechsel erhöhte Erkan Murtezi noch auf die komfortable Halbzeitführung von 4:0.

Nach dem Tausch der Seiten setzte sich das Spiel unverändert fort. Auf der Aussenbahn spielte sich der TuS stark durch und eine schöne Flanke von Nedim Asan auf die Nummer 10 bedeutete das 5:0. Im nächsten Ansturm auf die Defensive der Gäste behielt Osman Balci die Überhand und netzte zum 6:0 ein. Nach einer kurzen Unterbrechung, da der Hilgerter Stürmer und der Torwart der Gäste mit dem Kopf zusammengestoßen waren, wurde das Spiel kurz danach fortgesetzt. Der angeschlagene Stürmer des TuS steckte die resultierende Platzwunde besser weg und traf nach seiner Rückkehr auf den Platz prompt doppelt. In der Schlussphase besiegelten dann Mesut Ucuz und Salih Sahin den zweistelligen Erfolg zum Saisoneinstand.

Hochverdient konnte die Heimmannschaft das Spiel für sich entscheiden und die Abwehr rund um Christian Bonk verhinderte jegliche Versuche der Gäste und hielt die Null. Gute Besserung an den Keeper von Thalhausen, den der Zusammenstoß doch deutlicher traf.

Weiter geht’s nächste Woche, am 13.09.2020 um 12 Uhr auswärts beim ESV Siershahn II.