Ab sofort 2G-PLUS-Regel

Ab Samstag, 04.12.21 gelten für den Hallensport verschärfte Regeln.

Ab dann ist auch für Sportler in der Halle nur noch die 2-G-Plus-Regel erlaubt. Das bedeutet neben einer nachgewiesenen, vollständigen Impfung oder einer Genesung nach einer Covid-Erkrankung müssen sowohl die Sportler als auch die Übungsleiter einen offiziell nachgewiesenen negativen Antigen-Schnelltest vorweisen!

Für Kinder zwischen 0-12 ändert sich nichts, Kinder zwischen 12 – und 18 Jahren müssen grundsätzlich getestet werden, egal ob mit oder ohne Impfung.

Wer bereits zum dritten Mal geimpft ist (sog. Booster-Impfung), ist von der Testpflicht ausgenommen. Das sollte dann über ein offizielles Impfzertifikat nachgewiesen werden.

Da sich dadurch der Aufwand zum Ausüben der Übungsstunden deutlich erhöht, sowohl auf Sportler als auch auf ÜL-Seite, und sich der Vorstand auch für die Sicherheit als ÜL verantwortlich fühlt, empfiehlt der Vorstand die Übungsstunden bis zu einer Lockerung der Einschränkungen abzusagen. Auch wenn das traurig ist.

Aktuell obliegt es damit den Trainern und Übungsleitern, den Sportbetrieb unter den o.g. Bedingungen und in Absprache mit den Teilnehmern fortzuführen oder diesen vorübergehend einzustellen.

Knappe Kiste

Im letzten Spiel vor der Winterpause war der TuS zu Gast in Selters. Nach umkämpften 90 Minuten, in denen Hilgert zwar spielerisch überlegen war, endete das Spiel mit einem knappen 2:3 Auswärtssieg.

Gegen das favorisierte Team aus Hilgert hatte sich die SG viel vorgenommen und startete mit hohem Druck in die Partie. Zu zählbaren Torchancen kamen Sie aber zunächst nicht. Dem TuS war das etwas besser gelungen, es hapertete in der 1. Hälfte aber immer wieder am Abschluss. Bis zum Seitenwechsel setzte sich dies so fort und so ging es mit 0:0 in die Kabine.

Zu Beginn der 2. Hälfte war es dann Erkan Murtezi, der nach einem Freistoß zum 0:1 abstaubte. Kurz beflügelt von der erlösenden Führung, spielte Hilgert weiter auf das Tor der Heimmannschaft und legte bald nach. Salih Sahin setzte sich stark durch und erhöhte auf 0:2. In der Folgezeit wurde das Spiel immer körperbetonter, dass dann ein unberechtigter Strafstoß die Gastgeber wieder heran brachte, war nicht zu erwarten. Aber der TuS hatte auch dafür die passende Antwort und so war es Erkan Murtezi, der mit dem 1:3 den alten Abstand wieder herstellen konnte. Die Schlussviertelstunde gestaltete sich dann bitter. Selters wurde stärker und kam durch einen direkt verwandelten Freistoß noch einmal heran. Hilgert, fortan in Unterzahl, verteidigte beherzigt bis in die Schlussminuten und rettete die knappe Führung über die Zeit.

Pflichtaufgabe erfüllt, mit diesen wichtigen 3 Punkten steht man weiterhin auf Platz 2 der Tabelle. Da man am nächsten Wochenende spielfrei hat, können die Verfolger mit einem Spiel Vorsprung aber noch vorbeiziehen.

Weiter geht es dann erst im März des nächsten Jahres.

Mountainbike-Abteilung zu Gast in Koblenz

Anfang November nutzte die Mountainbike Abteilung des TuS Hilgert das gute Wetter und testete die nunmehr legalen Trails im Koblenzer Stadtwald, bevor sich die Saison witterungsbedingt nahezu in den Winterschlaf verabschiedet.

Sobald es die Bodenverhältnisse zulassen, sind jedoch auch winterliche Ausritte im schönen Westerwald geplant. Alles spontan, für alle und ungezwungen.

Wenn Du auch dabei sein willst, dann schreib doch eine E-Mail an: verein@tus-hilgert.de
Für 2022 möchten wir auch einen kleinen regionalen Trail in Hilgert erstellen, gerne auch mit Deiner Hilfe.

Wir sehen uns im Wald,
Marius, Timo & Michael

 

Foto: v.l.: Johann, Marius, Timo, Michi. Hinter der Kamera: Philipp

Spektakel in Hilgert

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause trat der TuS daheim gegen den FC Lom Montabaur an. Da der Kampf um Platz 2 noch offen ist, musste erneut ein Sieg her. Dies gelang Hilgert mit einem spektakulären 10:5 Heimsieg.

Hilgert legte einen historischen Blitzstart hin. Der erste Kontakt nach dem Anstoß führte zur 1:0 Führung, Salih Sahin probierte es aus der eigenen Hälfte und überraschte so den Keeper der Gäste bereits nach Sekunden. Gepusht von diesem Treffer legte Erkan Murtezi nur wenig später nach. Aber Lom war nicht zu schocken und zeigte kurz danach seine Offensivqualitäten mit dem Anschlusstreffer. Dann gelang Hilgert eine fast perfekte restliche erste Halbzeit. Zunächst erhöhte erneut Erkan Murtezi auf 3:1, Tom Schwarz legte mit dem 4:1 nach. Der nächste Treffer war wiederum Salih Sahin vorbehalten. Nur Augenblicke später stand Erkan Murtezi wieder richtig. Doch auch Salih Sahin ließ es sich nicht nehmen vor dem Halbzeitpfiff nochmals zu treffen.

So schien mit 7:1 schon einiges entschieden, doch falsch gedacht. Montabaur stürmte unbeirrt weiter und kam zu Beginn der 2. Hälfte wieder ran und gaben sie nochmal alles. Es folgten weitere Treffer und plötzlich stand es nur noch 7:4. Danach erwachte Hilgert glücklicherweise wieder, Joyce Fejer-Konnerth sowie Salih Sahin stellten mit ihrem Doppelschlag auf 9:4. Kurz vor dem Schlusspfiff trafen zwar erneut die Gäste, konnten aber an der drohenden Niederlage nichts mehr ändern. In der letzten Minute war es dann nochmals Joyce Fejer-Konnerth mit seinem Treffer zum 10:5 Schlussstand.

Mit diesem Sieg reist der TuS nun als alleiniger Tabellenzweiter zum letzten Spiel vor der Winterpause. Weiter geht’s nächste Woche, am 21.11. um 14.30 Uhr in Selters bei der SG Selters/Maxsain/Freirachdorf II.

Das war wichtig

Am vergangenen Sonntag empfing der TuS den FC Lokomotive Montabaur. Mit einem Vorteil von 2 Punkten galt der Gast als Favorit. Nach umkämpften 90 Minuten landete Hilgert mit 4:2 einen wichtigen Sieg und steht nun wieder Punktgleich auf Platz 2 der Tabelle.

Wieder einmal kam Hilgert gut ins Spiel und konnte durch einen sehenswerten Treffer von Sven Colucci verdient in Führung gehen. In der Folgezeit taten sich beide Teams schwer, ein schönes Fussballspiel auf die Beine zu stellen. Zeitweise war das erneut dem TuS gelungen und so erzielte Erkan Murtezi nach schöner Kombination über das ganze Feld das 2:0.

In der zweiten Hälfte begann die Heimmannschaft dann etwas schläfrig und Lokomotive kam zum Anschlusstreffer. Fortan drängte der Gast auf den Ausgleich. Hilgert verteidigte mit allen Mitteln und konnte sich immer wieder auf den starken Schlussmann Matthias Beer verlassen.
Für kurze Erholung sorgte dann erneut Erkan Murtezi mit seinem Treffer zum 3:1. Kurz deshalb, da Montabaur erneut verkürzte und das Spiel erneut spannend machte. In den Schlussminuten war es dann Daniel Ganis der mit dem Treffer zum 4:2 den Endstand besiegelte.

Mit diesem wichtigen Sieg hält Hilgert den Anschluss an die Tabellenspitze. Nächste Woche spielt man erneut in Hilgert, am 14.11. um 14:30 Uhr ist der FC Lom Montabaur zu Gast.