Nach den coronabedingten Spielausfällen im Mai startete nun endlich die Medenrunde 2021. Am 1. Spieltag erwarteten wir die Sportskameraden aus Ransbach-Baumbach auf der Hillscheider Tennisanlage. Bei hochsommerlichen Temperaturen >30 °C entwickelten sich teils schnelle, teils zähe Spiele.

Diedel gewann nach dem Abstellen kleiner Unkonzentriertheiten 6:2, 6:1, Schymonski ließ auf Grund seiner läuferischen Überlegenheit seinem Gegner mit 6:1, 6:4 keine Chance. Viel zäher, als es das Ergebnis von 6:1, 6:2 ausdrückt, zeigte sich das Spiel von Mohr. Viele Ballwechsel gingen über Einstand, schlussendlich spielte Mohr beständiger und fehlerfreier als sein Gegner. Am längsten mühte sich Günster, der einen langen und sehr vorsichtig gespielten 1. Satz mit 7:6 (7:2) beendete, den 2. Satz dann aber mit zurückgewonnener Sicherheit in seinen Schlägen souverän 6:0 gewann.

Nach diesen vier Einzelsiegen stand der Gesamtsieg schon fest und nach der Pflicht konnten die abschließenden Doppel als Kür gespielt werden. Hier ließen Diedel/Günster sich auch nach einem 0:2 Rückstand nicht aus der Fassung bringen, spielten sehr solide und fehlerarm und siegten 6:3, 6:0. Stein/Ferdinand haderten im 2. Doppel öfters mit sich selber, weil zahlreiche Chancen nicht direkt genutzt wurden; schlussendlich verzeichneten aber auch sie einen ungefährdeten Sieg.

Jetzt teilen!