Am Sonntag startete nach langer Wartezeit endlich die neue Saison 2020/2021. Ein besserer Start ist kaum denkbar, nach eindrucksvollen 90 Minuten schickten die Hilgerter die Reserve der SG Thalhausen mit einem 10:0 Heimsieg nach Hause.

Zum Spiel: Von Beginn an übte der TuS hohen Druck auf die Gäste aus. Schon früh entstanden so die ersten guten Möglichkeiten, welche aber zunächst ungenutzt liegen gelassen wurden. Kurz darauf brachte dann Erkan Murtezi die Erlösung und traf zur verdienten Führung. In der Folgezeit kamen dann auch die Gäste zu ihrer ersten Chance, so war es ein Elfmeterpfiff der den Ausgleichstreffer bedeuten konnte. Doch erneut behauptete sich Matthias Beer im Hilgerter Tor und parierte sowohl den Strafstoß als auch den Nachschuss überragend. Danach überrollte der TuS den Gegner und ging durch einen weiteren Treffer des Kapitäns, sowie einem Abstauber durch Mesut Ucuz mit 3:0 in Führung. Vor dem Seitenwechsel erhöhte Erkan Murtezi noch auf die komfortable Halbzeitführung von 4:0.

Nach dem Tausch der Seiten setzte sich das Spiel unverändert fort. Auf der Aussenbahn spielte sich der TuS stark durch und eine schöne Flanke von Nedim Asan auf die Nummer 10 bedeutete das 5:0. Im nächsten Ansturm auf die Defensive der Gäste behielt Osman Balci die Überhand und netzte zum 6:0 ein. Nach einer kurzen Unterbrechung, da der Hilgerter Stürmer und der Torwart der Gäste mit dem Kopf zusammengestoßen waren, wurde das Spiel kurz danach fortgesetzt. Der angeschlagene Stürmer des TuS steckte die resultierende Platzwunde besser weg und traf nach seiner Rückkehr auf den Platz prompt doppelt. In der Schlussphase besiegelten dann Mesut Ucuz und Salih Sahin den zweistelligen Erfolg zum Saisoneinstand.

Hochverdient konnte die Heimmannschaft das Spiel für sich entscheiden und die Abwehr rund um Christian Bonk verhinderte jegliche Versuche der Gäste und hielt die Null. Gute Besserung an den Keeper von Thalhausen, den der Zusammenstoß doch deutlicher traf.

Weiter geht’s nächste Woche, am 13.09.2020 um 12 Uhr auswärts beim ESV Siershahn II.
Jetzt teilen!