Am 08.09.19 ging es für 10 Turnerinnen nach Siershahn zum Kreispokal der Mannschaften. Diesmal konnten alle Mädels ausschlafen und bei dem Regenwetter waren alle froh, ihren Sport in der Halle auszuüben.

Beide Mannschaften starteten gemeinsam in einer Riege, so dass alle mit dem Sprung den Wettkampf begannen. Es ist ein eher gern gesehenes Gerät bei den Turnerinnen. Alle Sprünge zeigten, was die Turnerinnen gelernt hatten, auch wenn Kleinigkeiten noch zu verbessern wären. Insgesamt zählte der Sprung an diesem Tag zum besseren Gerät zumindest für die „große“ Mannschaft. Am nächsten Gerät, dem Reck, konnten gerade die jüngeren Mädchen überzeugen und viele Punkte sammeln.
Der „Zitterbalken“ war noch nie das Lieblingsgerät der Mädels. Dementsprechend waren auch die Übungen. Die erste und zweite Turnerin verließen ungewollt das Gerät. Erst die dritte und die vierte Turnerin kamen ohne Sturz durch. Danach gingen es auf und ab – mal mit und mal ohne Sturz. Letztendlich hieß es das Gerät abhaken und Konzentration auf das letzte Gerät – dem Boden. Dies war die letzte Chance nochmals Punkte zu sammeln, was sie auch taten.
Trotz kleiner Fehler zeigten alle Turnerinnen eine ordentliche Übung und wuchsen dabei teilweise über sich hinaus.

Am Ende waren sich alle einig, dass es ein durchwachsener Wettkampf mit einigen Lichtpunkten war. Gerade die gelungenen Übungen der jüngeren Mädchen waren wichtig für das Selbstvertrauen. Und an den anderen Elementen wird jetzt mit Elan gearbeitet, um die Ausführung zu verbessern bzw. zu beherrschen.
Mit dieser Leistung belegten beide Mannschaften jeweils den 3. Platz in ihrem Jahrgang. Gerade für die jungen Turnerinnen ist dieser Platz Lohn für ihren Trainingsfleiß der letzten Monate.

Jetzt teilen!