Unsere älteste Turnerin eröffnete am 07.03.20 den Wettkampftag in Mogendorf. In einem sehr stark besetzten Feld zeigte sie solide Leistungen. Jana wagte sich gleich an drei Geräten (Boden, Sprung, Balken) an neue Übungen heran. Und gerade am Boden verblüffte sie sich selbst und die Trainerinnen mit einer sehr gelungenen Übung. Lediglich das Reck wollte nicht mit kooperieren. In der Endabrechnung belegte sie den 8. Platz.

Nachmittags griffen dann die Jahrgänge 2012 bis 2005 ins Wettkampfgeschehen ein. Am Boden und am Sprung lief es für die meisten wie am Schnürchen, das kraftzehrende Reck folgte und kostete die ersten ernsten Punkte. Am letzten Gerät Schwebebalken war dann bei allen Turnerinnen die Luft raus und der 10 cm breite „Zitterbalken“ forderte seine „Opfer“. Zunächst waren die Turnerinnen enttäuscht, aber die Nervosität war größer als die Zuversicht in das eigene Können.

Dies änderte sich größtenteils bei der Siegerehrung. Womit keiner gerechnet hatte, trat ein. Sowohl die Zwillinge Jasna und Saskia konnten sich über Platz 3 und 2 freuen wie auch Elena im stärksten Starterfeld des Jahrgangs 2012 über Platz 3. Dabei verpasste sie nur hauchdünn die Qualifikation für die Gau-Einzelmeisterschaften im Gegensatz zu den beiden Schwestern, die erstmals gemeinsam bei diesem Wettkampf starten dürfen.

Zurzeit können wir wieder talentierte Mädchen in der Turngruppe aufnehmen.

Jetzt teilen!